Home Sendungen Stadtleben Motorradtourend rund um Berlin – Tourenberichte
Motorradtourend rund um Berlin – Tourenberichte

Motorradtourend rund um Berlin – Tourenberichte

0
0

Motorradtourend rund um Berlin – Tourenberichte Berlin ist eine Touristenhochburg und zählte in diesem Jahr bis einschließlich Oktober über 24 Millionen Übernachtungen der über neun Millionen Gäste, was eine Steigerung von 5,9 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Doch nicht nur in Berlin Stadt sind Touristen und Einheimische unterwegs, denn das Berliner Umland bietet vor allem für Motorradfreunde eine große Vielfalt an Strecken und Touren, die abseits des Hauptstadttrubels für Entspannung und einen freien Kopf sorgen. Beliebte Ausflugsziele sind der Spreewald, die Mecklenburgische Seenplatte, das Elbsandsteingebirge oder Oderberg und Eberswalde. Zum einen können Motorradfahrer die einmalige Landschaft genießen und zum anderen gibt es viele Denkmäler, Stätten und historische Zeugnisse zu entdecken. Der Frühling ist bald wieder in Reichweite und wer die nächste Tour bereits jetzt nicht mehr abwarten kann, holt sich zumindest schon einmal ein paar Anregungen und Tipps, bevor im April zum Beispiel die jährlichen Berliner Motorrad Tage anstehen. Dieser Bericht zeigt einen Einblick über das Programm 2014. Quelle: statistik-berlin-brandenburg.de Bei den vielen Möglichkeiten sollten Motorradfahrer ihr Gerät vor Saisonstart gut in Schuss halten und wieder auf Vordermann bringen, um die größtmögliche Fahrfreude zu garantieren. Je nach Hersteller sind nach bestimmten Kilometeranzahlen kleine und große Inspektionen bei der Werkstatt notwendig. Einige Modelle sind etwas anspruchsvoller, wie zum Beispiel die für die Straße zugelassenen Superbikes. Meist steht ab 24.000 Kilometern die große Inspektion an, die unter anderem das Einstellen der Ventile beinhaltet, was eine etwas anspruchsvollere Wartungsarbeit bedeutet. Autoscout24.de informiert über weitere Besonderheiten der Superbike-Klasse und blickt auf die Entstehung der unterschiedlichen Modelle zurück. Sportenduros sind ebenfalls recht wartungsintensiv und bei längeren Tourenfahrern sehr beliebt, doch für die eigene Sicherheit und eine gut funktionierende Maschine, sollten Motorradfahrer Wartung und Reparaturen ernst nehmen und entsprechend investieren. Dann können die Touren im Berliner Umland entspannt gelingen. Der Spreewald Rund eine Fahrstunde von Berlin entfernt liegt der Spreewald, der offiziell als Biosphärenreservat anerkannt ist. Dies bedeutet, dass das Natur- und Landschaftsschutzgebiet in Kernzone, Pufferzone und Entwicklungszone unterteilt ist und die besondere Flora und Fauna aufwendig geschützt wird. Bisher sind über 1600 Pflanzenarten registriert und zahlreiche seltene Tierarten finden im Spreewald ihr zu Hause. Weitere Informationen gibt es unter spreewald-web.de. Wer eine Tour zum Spreewald plant, sollte auf jeden Fall an einer der zahlreichen Paddelstationen halt machen und eine der über 300 Kilometer langen Wasserarmtouren per Kanu oder Boot durchführen, um die einmalige Natur live zu erleben. Von Berlin aus startet die Tour in Richtung Storwok (Mark), vorbei an den Dahmer Seen. Der Naturpark Dahme-Heideseen bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie historische Guts- und    Herrenhäuser oder die umfangreiche Seenlandschaft, die für Wassersportfreunde ideal ist. In Storkow gibt es die gleichnamige Burg, die durch die Herren von Strele gebaut wurde. Die Burg wurde in den letzten Jahren aufwendig renoviert, was durch die Mitwirkung der Bevölkerung und der Landesregierung erfolgte. Weiter geht die Tour vorbei am Schwenower Forst über Alt-Schadow nach Neu Lübbenau und Schlepzig. Dort beginnen bereits die ersten Ausläufer des Spreewalds und wer ein wenig mehr Zeit eingeplant hat, kann der Märkischen Heide einen Besuch abstatten. In Alt-Schadow gibt es Kiefernwälder zu erkunden und auf der Halbinsel Raatsch liegt ein Wildtiergehege. Vorbei am Briesensee und Straupitz geht die Strecke über Burg Spreewald nach Vetschgau und schließlich nach Lübbenau. Hier sollten Motorradfreunde einen ausgiebigen Zwischenstopp für Wander- oder Paddeltouren machen. Die Tour führt über Lübben und Schönwalde nach Krausnick-Groß Wasserburg, in der Nähe des Inneren Unterspreewalds. Über Märkisch Buchholz geht es nach Teupitz zum Teupitzer See, welcher bereits Theodor Fontane zu seinen Werken inspirierte. Abschließend gibt es einen Abstecher zum Mellensee und Trebbin, bevor die Strecke über Ludwigsfelde zurück nach Berlin führt. Der Rundkurs umfasst rund 280 bis 300 Kilometer und sollte für mindestens einen Tag eingeplant werden. Die Mecklenburgische Seenplatte Nur rund 1,5 Stunden von Berlin entfernt liegt die einmalige Mecklenburgische Seenplatte. Dieses ist Europas größtes geschlossenes Seengebiet mit über 1000 Seen, dem Müritz-Nationalpark, den Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide und Feldberger Seenlandschaft. In dieser Landschaft ist die größte Stadt der Region Neubrandenburg zu finden und zahlreiche Schlösser, Burgen und Kirchen gehören zu den Sehenswürdigkeiten vor Ort. Eine interessante Tour befindet sich rund um die Schlösser der Region, mit dem Startpunkt Plau am See. Der Luftkurort besitzt eine eindrucksvolle Altstadt und Zeitzeugen der Geschichte mit dem Burgturm, der Wallanlage, dem Plauer Rathaus und der Stadtkirche St. Marien. Die Tour führt vorbei an Alt Schwerin und Sparow, der Nossentiner Hütte bis nach Ziddorf und Schorssow am Haussee. Dort befindet sich das Seeschloss Schorssow, ein Dreiflügelbau des Klassizismus, das erst am Anfang des 19. Jahrhunderts fertig gestellt wurde. Das denkmalgeschützte Gebäude hat den Zweiten Weltkrieg überstanden und wurde 1997 als Schlosshotel neu eröffnet. Die Strecke geht weiter nach Basedow, wo das gleichnamige Schloss zu finden ist. Es liegt südwestlich von Malchin, wo bereits um 1467 die Adelsfamilie Hahn eine Burg auf den Resten einer alten Burg bauen ließ. Seit 1985 stehen Schloss, Park und die Landschaft der Anlage unter Denkmalschutz. Die Strecke führt weiter über Alt Gaarz und Neu Gaarz bis nach Waren an der Müritz. Dort gibt es viel zu entdecken, von Wassersport, dem Müritz-Nationalpark bis zu dem historischen Rathausgebäude und dem Stadtgeschichtlichen Museum. Weiter geht es über Malchow bis nach Stuer, wo sich eine alte Backsteinkirche befindet. Über Plötzenhöhe führt die Tour anschließend zurück nach Plau am See. Es gibt einige weitere Sehenswürdigkeiten der Region, die in kürzester Entfernung zu der Strecke liegen, wie das Schloss Blücher in Göhren-Lebbin oder das Schloss Ulrichshusen. Die Tour reicht 180 Kilometer weit und ist an einem halben Tag zu schaffen. Weiterführende Informationen zu den imposanten Schlössern der Region gibt es auf folgender Homepage. Eberswalde Nur 50 Kilometer von Berlin entfernt, liegt die Stadt Eberswalde, gesäumt von dem Reservat Schorfheide-Chorin und dem Naturpark Barnim. Hier kommen Naturfreunde ganz auf ihre Kosten, denn im Wildpark Schorfheide gibt es freilebende heimische Tierarten, wie Wölfe, Fischotter, Damwild, Wisent und Przewalski-Pferde zu entdecken. Eine interessante Tour beginnt in Biesenthal, in der das Heimatmuseum über die langjährige Geschichte der Stadt berichtet. Sehenswürdigkeiten sind die Grundmauerreste der Burg, das Alte Rathaus und die Wehrmühle Biesenthal. Weiter geht es über Marienwerder an den Werbellinsee. Dieser See ist ungefähr zehn Kilometer lang und an der breitesten Stelle einen Kilometer breit. Er wird als Rinnsee aus der letzten Eiszeit bezeichnet und ist mit 60 Meter Tiefe ideal für unzählige Wassersportarten. Die Tour führt einmal um den See herum, vorbei an Altenhof und Lichterfelde bis Britz. Von dort sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Eberswalde. Die Strecke führt vorbei am Schiffshebewerk Niederfinow bis zum Niederoderbruch, wo es zahlreiche Möglichkeiten gibt, die Natur zu erkunden und den Oderberger See zu besuchen. Oderberg besitzt eine 800-jährige Geschichte, die vor allem mit der Binnenschifffahrt der Region zu tun hat. Im Museum Oderberg sind viele Informationen aus den vergangenen Jahrhunderten zusammengetragen. Die Strecke ist insgesamt sehr kurvenreich und mit nur 70 bis 80 Kilometern und ausreichenden Zwischenstopps in wenigen Stunden zu absolvieren. Weitere Touren führen über Potsdam zum Schielowsee oder über Rüdersdorf bei Berlin bis Bad Freienwalde. Die Region rund um Berlin und Brandenburg ist von vielen landschaftlich einmaligen Naturparks und Reservaten umgeben und bietet Motorradfahrern somit einen umfangreichen Fahrspaß.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

175x-325-seibel_blau