Home Nachrichten Polizei News Kostenloses Bier verlangt und mit Schlagring zugeschlagen
Kostenloses Bier verlangt und mit Schlagring zugeschlagen

Kostenloses Bier verlangt und mit Schlagring zugeschlagen

0
0

Nr. 2506
In Marzahn gerieten in der vergangenen Nacht mehrere Personen
aneinander. Nach Zeugenaussagen soll eine Gruppe von rund zehn
Jugendlichen und jungen Erwachsenen gegen 0.15 Uhr an einem
Bistro am Vorplatz des Bahnhofs Mehrower Allee kostenloses Bier
verlangt haben. Daraufhin war es gemäß Zeugenaussagen zu
einem Streit zwischen der Gruppe und dem Betreiber des Bistros
sowie mehreren Kunden gekommen, die die Jugendlichen
aufgefordert hatten, sich zu entfernen. Im Verlauf des Streits
schlug ein 19-Jähriger aus der Gruppe dem 31-jährigen
Betreiber mit einem Schlagring ins Gesicht und ein weiterer
Jugendlicher versprühte Reizgas. Der 31-Jährige wehrte sich
gegen den Angriff und schlug dem 19-Jährigen mit der Faust ins
Gesicht. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die Angreifer.
Alarmierte Polizisten konnten den 19-Jährigen und einen
17-Jährigen vorläufig festnehmen. Während der Jüngere nach
Erfassung seiner Personalien wieder entlassen wurde, lieferten
die Beamten den 19-Jährigen, der bei der Polizei bereits als
Intensivtäter geführt wird, für die weiterermittelnde
Kriminalpolizei ein. Sowohl der verletzte 31-Jährige als auch
mehrere leichtverletzte Kunden, die aufgrund des versprühten
Reizgases über Augenreizungen klagten, verzichteten auf eine
ärztliche Behandlung.
Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und einem
Verstoß gegen das Waffengesetz.

Quelle:

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.